Pädagogisches Konzept

„Dein Kind sei so frei es immer kann. Lass es gehen und hören, finden und fallen, aufstehen und irren.“ Johann Heinrich Pestalozzi

Unser pädagogisches Konzept folgt keiner starren Ausrichtung. Wir gehen auf die Neigungen, Interessen und Fragen der Kinder ein und arbeiten situationsbezogen mit ihnen.

Pädagogische Ziele und Schwerpunkte

  1. Freispiel
  2. Natur
  3. Sprache
  4. Musik
  5. Bewegung
  6. Erwerb von Basiskompetenzen

Wir Eltern können mit kreativen Ideen den Alltag unserer Kinder ergänzen. Zusammen wollen wir als noch junge Eltern-Kind Initiative – mit Spielgruppen im Lehel und Kindergarten im Glockenbachviertel – etwas zum Wohl unserer Kinder bewegen – gemeinsam! Wir freuen uns, dass wir trotz vieler Hindernisse nun noch mehr Kindern einen guten Kindergartenplatz ermöglich können!

Hier finden Sie unser pädagogisches Konzept im Überblick:  Konzept_LeHelden_2019.pdf

 

Leitbild

Eltern und Pädagogen haben gemeinsam ein Leitbild entwickelt, das unsere Zusammenarbeit beschreibt:

  1. Wir sind eine Partnerschaft aus Eltern und Pädagogen, deren Ziel es ist, die Kinder als selbstbewusste Individuen in die Gemeinschaft zu führen.
  2. Unsere Gemeinschaft basiert auf gegenseitiger Wertschätzung, Vertrauen, Offenheit und Toleranz. Wir fühlen uns alle für diese verantwortlich.
  3. Wir wollen als Gemeinschaft und als Individuen Vorbilder für die Kinder sein.
  4. Wir geben dabei den Kindern Raum und Zeit, sich selbst zu erleben und Dinge auszuprobieren, Freunde zu finden, Spaß zu haben und die Welt zu erfahren.
  5. Wir schaffen einen Raum der Geborgenheit, des Miteinanders und Vertrauens, in dem alle Gefühle, auch Fehler und Scheitern, möglich sind und begleitet werden, weil auch diese Teil des Lebens sind.

 

Selbständigkeit und Eigenverantwortung

Unsere Kinder werden vom Team in der Entwicklung ihrer Selbständigkeit unterstützt. So decken die Kinder den Tisch zu den Mahlzeiten selbst und räumen ihn wieder ab; einmal in der Woche backen die Kinder Semmeln. Wir legen zudem Wert darauf, dass die Kinder sich selbst anziehen (lernen) und nach dem Spielen selbst aufräumen.

Jedes Kind kann lernen, Teil einer Gruppe zu sein und die Verantwortung für sein Handeln selbst zu übernehmen, so dass ein respektvolles Miteinander möglich ist. Über die Partizipation lernen die Kinder, ihre Bedürfnisse zu äußern und dass ihre Stimme wichtig ist.

 

Viel frische Luft und Natur

Wir sind jeden Tag im Freien. Die Nähe zur Isar und fußläufig erreichbare Spielplätze („Krokodil“-Spielplatz und der Spielplatz am alten Südfriedhof) sorgen für genügend Anregung und Abwechslung für die Kinder. Außerdem findet freitags ein Naturtag statt. Nach dem Morgenkreis wird der Rucksack geschultert und auf geht es zum Spielplatz, wo auch die Vormittags-Brotzeit eingenommen wird. Mittags erwartet die Kinder dann wieder ein warmes Essen im Kindergarten. Im Sommer sind die Kinder in unserer “Wald-und-Wiesen-Woche” eine Woche lang ganz im Freien. Im Frühjahr 2016 hat unser Pflanzprojekt mit Unterstützung von Green City begonnen, bei dem die Kinder Blumen, Beeren, Gemüse und Kräuter anpflanzten. Auch in den neuen Räumlichkeiten haben wir die Möglichkeit Pflanztröge aufzustellen, um den Kindern aus nächster Nähe den Lauf der Jahreszeiten mit Ansaat, Pflege und Ernten näherzubringen. So lernen sie einen respektvollen Umgang mit Natur und Umwelt, lernen Kräuter kennen und erfahren, dass dem Ernten ein Wachs- und ständiger Pflegeprozess vorangeht.

 

Ein Jahr bei den LeHelden

Im Jahresverlauf feiern wir mit den Kindern nicht nur Geburtstage, sondern auch die verschiedenen Feste nach dem Kalender. Für St.-Martin basteln wir Laternen und werden im kommenden Kindergarten-Jahr das erste Mal im Glockenbachviertel einen Martinsumzug gestalten. Im Dezember gibt es ein Nikolausfrühstück für die Kinder, Plätzchen werden gebacken und verziert. Kurz vor Weihnachten kommen Kinder, Pädagogen und Eltern zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier zusammen. An Fasching dürfen sich die Kinder eine Woche lang verkleiden, gekrönt von buntem Faschingstreiben am Faschingsdienstag. Zu Ostern werden Osterkörbchen gebastelt, und zum Muttertag bereiten die Kinder für die Eltern eine Überraschung vor.

Auch Tradition kommt bei uns nicht zu kurz: Zum Oktoberfest backen die Kinder Lebkuchenherzen und feiern mit einem Brezen-Frühstück ihren eigenen Wiesn-Tag. Kinder aus anderen Kulturkreisen dürfen ihre Feiertage vorstellen. Unser Jahr endet mit einem Abschlussausflug und einem Sommerfest.

Der Kindergarten ist im Sommer drei Wochen, über Weihnachten zwei Wochen geschlossen.